Schachtabdeckungen

 

Überall wo Schachtabdeckungen benötigt werden, bietet
elbautec Ihnen eine breite Palette von Lösungen.
Unsere Übersicht bringt die Vielfalt in eine
klare, übersichtliche und strukturierte Form

 

“K l i c k e n” Sie sich durch unser Sortiment!
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter 02532 58 99 zur Verfügung.

 


SchachtabdeckungenSchachtabdeckungen verfüllbar

- für die Befüllung des Deckels mit unterschiedlichen Materialien, wie z.B. Pflastersteine, Fliesen oder Kies. Auch Brandschutzdeckel F90

Edelstahl    Aluminium    Eisen verzinkt

 

 


Schachtabdeckung befahrbarSchachtabdeckungen befahrbar

- für eine extreme Belastung geeignet / PKW befahrbar -
Ausführungen in Riffelblech – Tränenblech, bodeneben oder übergreifend möglich

 

Edelstahl     Eisen verzinkt

 

 


SchachtabdeckungSchachtabdeckungen begehbar

- wenn der Schacht sicher begehbar sein soll – in Riffelblech – Tränenblech
mit Scharnieren, Öffnungshilfe oder geruch- und wasserdicht

 

Edelstahl    Aluminium    Eisen verzinkt

 

 


Brunnendeckel

- für Deckel die in der Wasserversorgung eingesetzt werden sollen
rund und eckig jeweils in 2 mm und 4 mm Deckelstärke

 

Edelstahl

 

 


Dunsthut für Brunnendeckel

- zur Belüftung des Schachtes geeignet
Typ A Standard

 

Edelstahl

 

 

Direkt zum Online-Shop:


Artikel der Woche:

Auf ewig blank – die selbstheilende “Passivschicht”

Auszug aus dem Artikel von Georg Küffner, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 14.05.2012 (Technik und Motor)

Der Edelstahl, und zwar der nicht rostende, feiert in diesem Jahr seinen einhundertsten Geburtstag. Dies ist und war stets die Sichtweise deutscher Fachleute.

Jeder kennt den Blick in das Innere einer Waschmaschine oder einer Spülmaschine und in unserem Fall auf die glänzendenSchachtdeckel. Dabei werden die wenigsten Augen für das silbrig glänzende Metall haben, sondern eher den Socken in der Waschmaschine oder das Messer in der Spülmaschine suchen. Unentbehrlich sind Edelstähle auch im Apparatebau, in der Medizintechnik, der Gas- und Wasserwirtschaft sowie in zahlreichen anderen Bereichen.

Es steht fest, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts Forscher auf der ganzen Welt nach rostfreien, säurebeständigen Stählen suchten. Nickel und Chrom legierte Stähle waren zwar bereits bekannt, aber diese waren spröde und ließen sich nur schwer verarbeiten.

Deutlich bessere Eigenschaften wiesen die “gemixten” Legierungen von Benno Strauß und Eduard Maurer in den Krupp-Forschungsanstalten auf. Hier wurde der Kohlenstoffanteil gesenkt unter ein Prozent und erstmals wurden Chrom und Nickel als Legierungsstoffe genutzt und entwickelten für diesen Werkstoff ein geeignetes Wärmebehandlungsverfahren, mit dem sich das Korrosionsverhalten und die Festigkeit des Stahls weiter verbessern ließen.

Vier Patente sollten diese Innovation schützen. Zwei Patente auf korrisionsresistente und zwei Patente für hitzebeständige Stähle wurden formuliert durch das Kruppsche Patentbüro. Der Einfachheit halber hat man hier nur zwei Patentschriften daraus erstellt und Mitte Oktober beim damaligen Kaiserlichen Patentamt eingereicht. Diese zwei Patentschriften wurden bekannt  als “Pasel”-Patente und gingen auch so in die Literatur ein.

Heute gibt es 120 Sorten rostfreier Edelstähle, die für unterschiedlichste Anwendungen und Einsatzbedingungen komponiert werden. Allen Sorten ist gemeinsam, dass sie mindestens 10,5 Prozent Chrom enthalten, was ihnen die gewünschte Korrosionsbeständigkeit verleiht.

Verantwortlich dafür ist eine hauchdünne “Passivschicht”, die als Barriere zwischen dem Stahl und den das Metall berührenden Medien wirkt. Diese Passivschicht ist undurchlässig und kann sich auch nicht ablösen. Zudem wirkt diese Schicht selbstheilend. Wird die Edelstahloberfläche beschädigt, bildet sich die nur wenige Atomlagen dicke, transparente Schicht nach wenigen Tausendstelsekunden unter dem Einfluss des Luftsauerstoffs neu.

Diese “Selbstheilung” ist der Grund dafür, dass rostfreie Edelstähle keinen zusätzlichen Korossionsschutz benötigen und auch nach vielen Jahrzenten nicht von ihrer Strahlkraft eingebüßt haben


Interessiert Sie die “Geschichte der Schachtdeckel – Schachtabdeckungen”? hier klicken
Sie möchten eine Bestellung aufgeben oder eine Anfrage starten ?
Sie wissen noch nicht genau welcher Artikel für Sie der ”passende” ist?
Rufen Sie uns werktags von 7.00 bis 19.00 Uhr unter Tel: 02532-5899 an

und wir helfen Ihnen gerne weiter!

elbautec Bauer e.K.
Kirchbreede 27
48346 Ostbevern

info@elbautec.de
Fax: 02532-7701

 

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.